Erotische Massage(n)

Eine erotische Massage ist ein einmaliges und sinnliches Erlebnis, denn die Anwendung der sexy Tiefenentspannung ist eine Kunst. Das Drumherum und das gesamte Ambiente im Massagestudio muss stimmen, damit diese beliebte Form der Massage ihr Ziel auch erreicht. Entspannende Musik, sanftes Licht, Ungestörtheit und Diskretion sind entscheidende Faktoren bei der Durchführung und für das Gelingen einer erotischen Massage. Es muss auch eine angenehm flauschig- warme Temperatur im Massageraum vorherrschen, denn frieren ist alles andere als sexy. Die Massageliegewiese muss nicht unbedingt einer therapeutischen Liege ähneln, auf jeden Fall sollte die Liegefläche mit dicken, flauschigen Handtüchern ausgelegt sein und der zu massierende Gast sollte darauf angenehm zunächst in Bauchlage gebettet sein. Der Gast ist dabei nackt, ebenso wie die Masseurin. Um für ein extra Erotikfeeling zu sorgen, kann ein durchsichtiges Tuch um die Hüften geschwungen oder eine Blume im Haar getragen werden. Natürlich sind Menschen individuell und verschieden und jeder Gast hat seine ganz speziellen Vorlieben für eine gelungene erotische Massage.

Bevor es also richtig losgeht, sollten die Wünsche und Vorlieben individuell besprochen werden, denn zufriedene Gäste kommen bestimmt gerne wieder und werden solch ein einmaliges sinnliches Massageerlebnis gerne weiterempfehlen. Wenn auch Sie in das sinnliche Erlebnis einer erotischen Massage eintauchen wollen, dann hat ihre Suche jetzt ein Ende. Denn dank der angenehmen Suchfunktion nach Postleitzahlen finden Sie schnell und unkompliziert zu Ihrem unvergesslichen Massageerlebnis für die Sinne. Und die Terminvereinbarung ist auch ganz diskret und unkompliziert. Mit einem extra Kontaktformular haben Sie die Möglichkeit, direkt eine Anfrage zu starten, die dann so schnell wie möglich kompetent beantwortet wird. Sie haben zudem die Möglichkeit nach ihrem Studiobesuch eine Gästebewertung einzustellen. Objektive Bewertungen sind auch für andere Gäste sehr wichtig, wenn sie auf der Suche nach einer erotischen Massage sind. Damit Sie sich schon einen kleinen ersten Eindruck eines Massageanbieters und seiner Leistungen machen können, bietet Ihnen dieses Portal auch eine Bildergalerie.

Dieser kleine Vorgeschmack kann eine wichtige Entscheidungshilfe bei der Wahl des passenden Massagestudios sein. Die Bildergalerie enthält hochwertige Fotos und wird von uns immer auf dem aktuellen Stand gehalten, damit Sie sich stets ein objektives Bild von einem Massagestudio machen können. Vertrauen Sie auf unsere Kompetenz und Erfahrung im Bereich der sinnlichen erotischen Massage als professionelle Dienstleistung. Das Anbieten einer erotischen Massage erfordert stets volle Diskretion, deshalb legen wir darauf und auf die Wahrung ihrer Privatsphäre einen ganz besonders großen Wert. Viele Gäste schmelzen bei öligen Streicheleinheiten einfach dahin, deshalb sind betörende Duftöle oft Bestandteil einer erotischen Massage. Falls Sie auf den Einsatz von Öl verzichten möchten, so ist das selbstverständlich auch kein Problem. Alle Masseurinnen stellen sich jederzeit gerne auf ihre Vorlieben und Wünsche ein. Eine erotische Massage kann auch sanfte Körperküsse von Kopf bis Fuß beinhalten, manche Gäste mögen dagegen lieber eine intensivere Massage von muskulären Druckpunkten.

Profimasseurinnen verstehen es sehr gut, die erotische Spannung bis zuletzt aufrechtzuerhalten. Zum Zweck der Erotikmassage wird das Öl selbstverständlich vorher entsprechend angewärmt, dies geschieht zweckmäßigerweise in einem speziellen Wasserbad. Die klassische erotische Massage ist stets eine sinnliche Ganzkörpermassage, die den ganzen Menschen in seiner Körper-Geist-Seele-Einheit anspricht. Außer Handflächen, Fingerspitzen oder Innenseite der Unterarme können auch Hilfsmittel zum Einsatz kommen, um den angenehmen Massageeffekt zusätzlich zu unterstützen. Rhythmische, gleichmäßige und langsame Bewegungen kommen bei der erotischen Massage bei den Gästen gut an.

Wer mag, kann auch eine sogenannte Body-to-Body-Massage genießen, bei der die Brüste der Masseurin sanft über die Haut des Gastes gleiten. Typischerweise beginnt eine erotische Massage im Schulter-Nacken-Bereich und geht dann den Rücken hinunter bis zum Po-Ansatz. Auch Fußsohlen, Knöchel, Zehen und Zehenzwischenräume werden sanft mit massiert, um die erotische Spannung zu vertiefen. Der Po ist eine besonders erogene Zone mit einer kräftigen, tiefliegenden Muskulatur. Besonders sensibel sind auch die Innenseiten der Oberschenkel, die auf keinen Fall ausgelassen werden sollten. Ein kräftiges Kneten und Streichen der Po-Muskulatur sorgt für ein besonderes erotisches Prickeln. Um die spannende Verführung weiter fortzusetzen, darf der Gast sich in Absprache mit der Masseurin dann umdrehen, bevor auch Hoden und Penis mit geschickten Fingern verwöhnt werden. In dieser Phase sollten auch die sensiblen Stellen am Hals nicht außer Acht gelassen werden. Grundsätzlich hat die erotische Massage ein open End. Ist ein Happy End ausdrücklich gewünscht, dann sollte man auch darüber vor Beginn der Massage kurz sprechen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>